"Den durchschnittlichen Kunden gibt es nicht - deshalb behandeln wir ihn auch nicht durchschnittlich"

Masterplan

"Den durchschnittlichen Kunden gibt es nicht - deshalb behandeln wir ihn auch nicht durchschnittlich"

Masterplan

 Für den Erfolg haben Sie nur einen (!) individuellen Masterplan.

Er repräsentiert Ihre Zukunftskonzeption, die das  gesamte Unternehmen in allen Teilbereichen auf jeden Kunden individuell fokussiert, steuert und  managet. 

Oft ist es dabei sinnvoll, wenn der Masterplan als investor- und/oder bankenfähiger Businessplan ausgearbeitet wird.

Er wird auf verschiedene Einheiten = Fabriken heruntergebrochen

Fünf Kernmerkmale des Customer Centricity umfasst die Konzeption

  • Customer Centricity heißt den Kunden und seine Belange an den Ausgangspunkt von Philosophie, Vision, Führung, Strategie und Umsetzung des gesamten (!) Unternehmens zu stellen: Vom Kunden zurück ins Unternehmen denken.
  • Customer Centricity heißt, sein (unternehmerisches) Handeln auf jeden Kunden individuell auszurichten – ob auf 100 oder auf 40.000 Kunden.
  • Customer Centricity bedeutet damit Positionierung, Strategie, Struktur, Organisation, Prozesse, Verhalten usw. völlig auf den Einzelkunden auszurichten.
  • Customer Centricity macht keinen Unterschied zwischen direkten und indirekten Kunden.
  • Customer Centricity entwickelt Marktleistungen gemäß den Wünschen und Bedarfen der Kunden [Marktleistungen = Produkte, Dienstleistungen, Finanzierungen, Liefergenauigkeit, aber auch Kommunikation wie Beratungs- und Werbeleistungen…].

 

Wie lange nennen wir eine Teilstrategie eigentlich noch Konzept, obwohl wir sie bereits „letzte Ölung“ taufen sollten

Customer Centricity ist als „Master“ integrierend wichtig, denn Manager benutzen weltweit [oft isoliert] verschiedene Teil-Strategien

  • Marktstrategien wie 7 Ps oder Produktlebenszyklus
  • Beratungsnormstrategien wie Boston-Matrix oder Erfahrungskurveneffekte
  • Wachstumsstrategien wie Ansoff-Matrix, Franchising, Long-Tailing
  • Wettbewerbsstrategien wie Wettbewerbspositionierung, Porters Wertkette
  • Ressourcenstrategien wie Kompetenzführerschaft oder Benchmarking
  • Prozessstrategien wie Lean Management und Reengineering
  • Innovationsstrategien wie Schumpeters Zerstörung, Disruptive Innovation
  • kooperative Strategien wie Vertragspartnerschaften, Wertnetze
  • Wertstrategien wie Value Migration oder Blue Ocean

Keine davon ist falsch. Aber diese Strategien sind nicht trennscharf und arbeiten selektive Problembereiche ab. Isoliert eingesetzte Teilstrategien führen oft zu Konflikten im Unternehmen und mit dem Markt. Darum gewinnen Sie mit einem Masterplan und einer Masterumsetzung von Customer Centricity eine unternehmerisch konsistente Einheit.

Nichts ist getan – solange es nicht getan ist

Parallel mit der konzeptionellen Customer Centricity-Masterplan Arbeit beginnt sofort auch die beratende Umsetzungsbegleitung. Erste Erfolge werden dadurch zügig gehoben werden.

Die gemeinsame Arbeit des Unternehmens und der Erfolgsketten Consultants dauert in der Regel zwischen 6 – 12 Monate. Die meisten operativen Wertschöpfungen werden bereits unmittelbar nach ihrer Identifizierung realisiert. Die restlichen operativen und strategischen Wertschöpfungsverbesserungen beginnen etwa nach 7-24 Monaten in vollem Umfang zu wirken.


Buch Weg zum Costumer Centricity

"Ohne Frage eines der wichtigsten Managementbücher der letzten Zeit"
www.Managementbuch.de